top of page

So viele Möglichkeiten Schablonen einzusetzen

Wenn Du nach einer spannenden und einfachen Möglichkeit suchst, Deinem DIY-Projekt Persönlichkeit zu verleihen, dann sind Schablonen eine wirklich gute Wahl.


Auswahl der Schablonen


Du hast sicher schon mal ein Design an einer Wand oder einem Möbelstück gesehen, von dem Du dachtest, das möchte ich auch machen. Sehr häufig sind das kreativ angewandte Schablonentechniken. Mit einer großen Auswahl an Schablonen und der Verwendung unterschiedlicher Medien, ob Farbe, Pasten, Effektpasten, Pigmente, kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Zudem ist diese Technik sehr kostengünstig, da qualitativ hochwertige Schablonen - bei richtiger Pflege - viele Jahre Freude bringen - auf Wänden, Möbel, Glas, Flaschen, Fliesen, Stoff, Metall, Holz, Treppen und so vielem mehr.


Die Schablonen in unserem Shop sind aus stabilem PET-Kunststoff mit präzise ausgeschnittenen Mustern. Du kannst sie immer wieder mit warmem Seifenwasser waschen. Der Trick ist, die Schablone sofort nach der Verwendung einzuweichen und dann mit einer Bürste oder einem Topfreiniger mit Gefühl zu schrubben. Sollten dennoch hartnäckige Reste darauf sein, dann hilft Terpentin. Solltest Du Medien wie Bastelbeton oder Holzpasten verwendet haben, nicht in der Spüle waschen, da die Reste den Abfluss verstopfen könnten. Ideal ist, wenn Du die Schablone zum Trocknen aufhängst.


Für welches Motiv Du Dich entscheidest, hängt manchmal auch von der Größe der benötigten Schablone ab. Von der Wandschablone mit 140 x 20 cm bis hin zur handlichen Fliesenschablone hast Du die Wahl. Natürlich kannst Du auch immer nur einen Ausschnitt einer Schablone auswählen. Klebe mit einem Malerband rund um die Ausstanzungen ab, damit dort keine Farbe oder Paste auf die Oberfläche gelangen kann.



Wie verwendet man Schablonen


Der Tipp für AnfängerInnen: Probiere es erstmal auf einem Stück Holz oder einer anderen planen Oberfläche aus, um eine Gefühl für die Farbmenge und den nötigen Druck zu bekommen.


Färbig schablonieren:

  1. Stelle sicher, dass Deine Oberfläche und Schablone sauber und trocken ist

  2. Positioniere die Schablone mit einem Malerband. Das verhindert Verrutschen, um präzise Musterränder zu erhalten und gutes Malerband zieht Dir die vorher aufgebrachte Farbe beim Entfernen der Schablone nicht ab. Zum Fixieren von Schablonen auf unebenen Flächen kannst Du auch ein non-permanent Sprühkleber (z.B von Raher) verwenden. Schablone einsprühen und positionieren. Er hinterlässt nach dem Abziehen der Schablone keine Klebereste.

  3. Verwende einen hochwertigen Schablonenpinsel

  4. Entferne überschüssige Farbe vom Pinsel, indem Du ihn auf Küchenpapier abtupfst. Weniger Farbe verhindert, dass Dir die Farbe unter der Schablone an den Musterrändern verläuft. Du kannst die Farbe auch darüber walzen. Belade eine kleine Walze mit Farbe und rolle den Großteil der Farbe an einem Küchenkrepp wieder ab.

  5. Halte die Schablone während der Arbeit mit einer Hand fest.

  6. Tupfe oder rolle die Farbe über das Muster

  7. Entferne das Klebeband und hebe die Schablone von einer oberen Ecke her behutsam ab.

  8. Lass das Muster etwas trocknen bevor Du erneut ansetzt. Sollte die Schablone auf der Anlegefläche Farbrückstände aufweisen, wisch sie mit einem Feuchttuch einfach weg.

  9. Sollte Dir das Muster zu hart oder präzise erscheinen, kannst Du es mit einem 220er Schleifpapier leicht "distressen"

  10. Wenn Du FUSION MINERAL PAINTs verwendet hast, musst Du nicht mehr versiegeln - außer Du hast Deinen Fliesen ein neues Design verpasst.


Relief-Motive schablonieren:

Die Höhe des leicht erhabenen Schablonenmotivs ist abhängig von der Dicke der Schablone und der Paste, die Du aufträgst.

ReDesign with Prima hat das Sortiment an etwas dickeren Schablonen erweitert. Natürlich funktioniert es mit den regulären Schablonen ebenso. Ratsam ist aber nur hochwertige Schablonen für diese Technik zu kaufen, da die Abdrucke bei billigen Schablonen erfahrungsgemäß nicht präzise werden.

  1. Stelle sicher, dass Deine Oberfläche und Schablone sauber und trocken ist

  2. Klebe eventuell rund um die Fläche, die Du mit dem Muster verschönern möchtest, ab, damit Du exakte Abschlüsse hast. Denn Pastenrückstände musst Du fast immer wegschleifen.

  3. Positioniere die Schablone mit einem Malerband

  4. Trage die Paste Deiner Wahl mit einem flexiblen Spatel oder Silikonpinsel gleichmäßig mit wenig Druck auf. Lass Dir Zeit, damit Du alles erwischt und die gesamte Oberfläche möglichst ebenmäßig wird.

  5. Entferne das Klebeband und hebe die Schablone von einer oberen Ecke her behutsam ab

  6. Lass die Paste wie FUSION Smooth Embossing Paste etwas antrocknen, bevor Du erneut ansetzt.

  7. Reinige die Schablone an der Anlegefläche mit einem Feuchttuch

  8. Lass sie vorm Finish trocknen. In den Produktbeschreibungen der Pasten findest Du detaillierte Angaben.

  9. Abhängig von der Wahl der Paste und dem gewünschten Ergebnis kannst Du das Motiv Ton-in-Ton streichen, anschleifen, PoshChalk-Effektpasten durch Erwärmen mit einem Fön aufgehen lassen (sie erheben sich durch Wärme), mit Akzentlacken oder Dekorwachsen schattieren oder akzentuieren.

  10. Es ist empfehlenswert diese Motive zusätzlich zu versiegeln, um sie robuster zu machen.




Schablonen sind ein Must-Have für kreative Designs!

Günstig, weil immer wieder verwendbar. Extrem vielseitig, weil Du immer entscheiden kannst, ob Du das gesamte Motive oder nur Teile verwenden möchtest und mit der Wahl des Mediums den Effekt im Endergebnis bestimmst.

100 Ansichten
bottom of page