top of page

Heizkörper streichen mit Fusion Mineral Paint

Du möchtest den Heizkörper im Raum "verschwinden" lassen? Oder er ist einfach alt, der Lack blättert ab und hat rostige Stellen, möchtest aber keinen neuen kaufen? Oder Du findest einfach keinen leistbaren neuen Heizkörper, der auf Deine Anschlüsse passt? Dann streich ihn einfach.



Schritt 1 – Wahl der passenden Farbe und des richtigen Werkzeugs


Die Entscheidung für einen Farbton ist oft wirklich schwierig. Hier helfen Dir die 37ml-Tester von FUSION MINERAL PAINT. Denn die gestrichene Farbe in Deiner Raumbeleuchtung zu sehen, macht den Unterschied. Streich einfach eine Testfläche damit, um Dir bei der endgültig Entscheidung ganz sicher sein zu können. Besonders, wenn Du den Heizkörper einer gestrichenen Wand anpassen möchtest. Du kannst aber auch ein handgestrichenes Farbmuster bestellen, um die Wirkung der Farbe in Deinem Zuhause zu testen. Vielleicht magst Du aus Deinem Heizkörper ein Design-Element im Raum machen und ihn n einer besonders auffälligen Farbe streichen.

Besorge Dir zum Steichen unsere weichen Synthetikborsten-Pinsel in den passenden Ausführungen. Für flache Heizkörper eignet sich der mittlere Flachpinsel für glattes Finish perfekt. Für Heizkörper mit runden Rohren nimm einen Rundpinsel und einen gebogenen Flachpinsel, um die Zwischenräume optimal zu erreichen. Verwende keine Naturborsten-Pinsel zum Streichen mit Acrylfarben, da sie sichtbare Pinselstriche hinterlassen.



Schritt 2 – Vorbereitung


Hat der Heizkörper rostige Stellen, schleife den porösen Altlack mit einem Schleifpad glatt und trage eine Schicht Metallschutzlack aus dem Baumarkt auf. Greif gleich zu einem 3in1-Produkt mit integriertem Haftgrund.

Ist die Oberfläche des Heizkörpers vollkommen intakt, reinige ihn gründlich. Reinige ihn möglichst gründlich bis keine Fett- & Schmutzrückstände mehr darauf haften. Das kannst Du mit einem handelsüblichen (Kraft-)Fettlöser oder FUSION TSP-Alternativ - dem umweltfreundlicher Kraftreiniger - erledigen. Mach das so lange bis keinerlei Schmutzrückstände mehr auf dem Putzlappen zu sehen sind. Solltest Du danach noch Stellen ertasten, die sich noch klebrig anfühlen, musst Du diese mit Terpentinersatz oder einem Spezialreiniger wie Soluwash nachbearbeiten und wasche dann nochmal mit TSP-Wasser nach. Besonders auf Heizkörper in der Küche haben sich häufig über die Jahre hartnäckige Rückstände angesammelt. Solltest Du andere Reiniger als FUSION TSP verwenden, reinige gründlich mit warmem Wasser nach.



Schritt 2 - Streichen


Belade Deine Pinsel mit Farbe, streiche überschüssige Farbe ab und trage zügig möglichst in eine Richtung die erste Farbschicht auf. Beim Streichen von glatten Oberflächen braucht es etwas weniger Farbe auf dem Pinsel, da der Untergrund keine Farbe aufnehmen (aufsaugen) kann. Vermeide dicke Farbaufträge, denn das sieht am Ende nicht gut aus und es verringert die Haftfähigkeit der Farbe. Lass den Anstrich 4 - 8 Stunden trocknen - wieder abhängig von der Luftfeuchtigkeit. Wenn der Untergrund noch etwas durchscheint, ist das kein Problem. Bringe die nächste Farbschicht auf. Abhängig von der Untergrundfarbe und der Farbe Deiner Wahl kann es sein, dass Du 3 Anstriche brauchst, bis Du eine volle Farbdeckung erreichst. Bitte immer Trocknungszeiten beachten.


TIPP: Da viele Heizkörper einige schwer erreichbare Stellen haben, achte darauf, die Farbe dort glatt zu streichen solange sie noch feucht ist, damit Du am Ende keine Farbnasen hast. Trocknet Dir die Farbe während des Streichens zu schnell, füge etwas FUSION Extender zur Farbe, er verlängert die Trocknungszeit.


HINWEIS: Die Farbe (ohne Extender) ist in der Regel nach 2 Stunden trocken und nach 4 Stunden überstreichbar. Bei so glatten Oberflächen wie Metall, Keramik oder Emaille warte aber lieber etwas länger, bevor Du eine weitere Schicht aufträgst, da diese Untergründe keine Feuchtigkeit aufnehmen und somit der Wasseranteil aus der Farbe nur nach oben verdunsten kann.


Schritt 3 - Versiegelung


In FUSION Mineral Paint ist die Versiegelung integriert, somit musst Du den gestrichenen Heizkörper nicht mehr zusätzlich versiegeln. Möchtest Du den Heizkörper im Badezimmer gehen Nässe stützen, kannst Du einen abschließenden Anstrich mit FUSION TOUGH Coat oder POLYVINE Versiegelung aufbringen.



Zur Versiegelung von sehr dunklen Farben, wie Coal Black oder Midnight Blue, empfehle ich POLYVINE "Decorators Varnish", da FUSION Tough Coat auf diesen Farben wolkig werden kann. Die Vorgehensweise mit der POLYVINE Versiegelung ist identisch.



Trocknungszeiten


Alle Produkte sind in ca. 30 - 60 min oberflächentrocken, auf sehr glatten Oberflächen nach 6 - 8 Stunden überstreichbar. Du kannst gut 24 Stunden nach dem Streichen bereits Handtücher auf Deinen Heizkörper hängen. Grundsätzlich dauert die "Heilung" 20 Tage bis das gesamte Wasser aus der Farbe verdunstet ist und die perfekte Haftung gegeben ist. Daher solltest Du vorher noch keine Kleiderbügel etc. daraufhängen oder mit einem Rezi putzen. Der Grund für die relativ lange Trocknungszeit ist, dass in dieser Farbe keine giftigen Bindemittel oder andere Zusatzstoffe enthalten sind. Der Verdunstungsprozess ist völlig unbedenklich.



Eine witzige Alternative, Deinen Heizkörper verschwinden zu lassen:


Zu den Materialen, die Du außer der Farbe zum Heizkörper streichen brauchen kannst


Fotocredits:

Melisse Willems, Natalie Ambrose, Corrin Marquez, Ashley Cavell in:


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page