top of page

Das kleine 1x1 rund ums Streichen mit Fusion Mineral Paint


Möbel streichen mit Fusion Mineral Paint

Hast Du schon eher unerfreuliche Erfahrungen beim Streichen eines neuen Projekts gemacht? So unangenehme Ergebnisse wie sichtbare Pinselstriche oder andere unerwünschte Texturen oder auch Abblättern von Farbe nach einer gewissen Zeit? Dann kann Dir mit dieser Anleitung geholfen werden. Hältst Du Dich an ein paar wenige Grundregeln wird das Erzielen eines perfekten Ergebnisses für Dich zum Kinderspiel:



Anwendungstipps und ein paar Weisheiten

Wenn Du Dein nächstes Projekt ausgewählt hast, einen alten Tisch, eine abgenutzte Kommode oder eine Vitrine, die Du schon in neuem Glanz vor Augen hast, ist der Wunsch sofort loszulegen, groß - ich weiß das sehr gut.


Doch der wichtigste Schritt ist immer die Vorbereitung! Überspringe diese oftmals nicht so spannenden Arbeitsschritte nicht, da sie entscheidend sind, damit die Farbe richtig haftet und viele Jahre Freude bereitet. Wie Du welches Projekt richtig vorbereitest, kannst Du im Beitrag "Gute Vorbereitung ist der halbe Erfolg" erkunden. Der Vorbereitungsaufwand hängt von der Oberfläche ab, die Du streichen möchtest. Aber eine gute Reinigung der Oberfläche ist immer unumgänglich.


Für die PerfektionistInnen unter uns, ein beruhigender Hinweis: Denke daran, dass dies ein handgestrichenes Stück sein wird, also musst Du Dich darauf einlassen, dass das Ergebnis nicht wie ein maschinell gesprühtes Werksfinish aussehen wird. Kleine "Unvollkommenheiten" haben auch einen gewissen Charme.



Grundregeln zum Streichen mit wasserbasierten Farben:

Wasserbasierte Produkte haften nicht auf ölbasierten Produkten!

Acrylfarben, Kreidefarben, Milchfarben, wasserbasierte Versiegelungen kann man nicht über geölte oder mit Wachsen behandelte Oberflächen auftragen. Die Farben werden abblättern, was man sich bei manchen Streichtechniken auch zum Vorteil machen kann. Geölte oder gewachste Oberflächen, die man streichen möchte, müssen mit Waschbenzin, Terpentin vorm Anstrich gereinigt werden.


Gute Vorbereitung ist der Schlüssel zu einem perfekten Ergebnis!

Egal ob Du die Oberfläche schleifen musst oder einfach streichen kannst - siehe dazu den Beitrag "Gute Vorbereitung ist der halbe Erfolg" - reinige sie gründlich bevor Du loslegst. Jahrelange Nutzung von alten Möbel oder Deko-Objekten hat definitiv Spuren auf den Oberflächen hinterlassen. Die Oberfläche muss wirklich fett- & schmutzfrei sein.


Die richtige Reihenfolge des Auftrags von Farbe und Veredelungsprodukten muss beachtet werden!

1. Ausbesserungsarbeiten mit wasserbasierten Produkten wie Holzkitt oder Spachtelmassen durchführen. Praktische Alternativen Holzwachs-Kitt sind nicht geeignet, wenn man danach mit wasserbasierten Farben streichen möchte, weil sie ölbasiert sind.

2. Grundierungen brauchst Du, um Poren von ausgetrocknetem Holz vor dem Streichen zu schließen oder um von dunklen auf helle Farben mit weniger Farbauftrag zu kommen (FUSION Transition) oder um zusätzlichen Haftgrund bei sehr glatten Oberflächen zu erzeugen (FUSION Ultra Grip) und wenn das Naturholz durchbluten könnte (VP Sperrgrund /Stain Blocker).

3. Streichen mit FUSION MINERAL PAINT - wasserbasiert

4. eventuell Dekore wie Decoupage mit wasserbasiertem Kleber (FUSION Decoupage Gel), Schablonen- oder Stempelmotive mit FUSION MINERAL PAINT oder Stempeltinte aufbringen, Transferfolien aufrubbeln, Akzente mit Pigmenten oder Texturen setzen.

5. Wenn zusätzliche Versiegelung nötig ist, entweder mit FUSION Tough Coat (helle bis weniger dunkle Farben) oder mit Polyvine Versiegelungen (bei sehr dunklen Farben) behandeln - Details dazu findest Du unter "Die richtige Versiegelung für Dein Projekt"

6. Möchtest Du die Farbe mit Möbelwachs schützen und etwas mehr Tiefe verleihen oder mit pigmentierten Dekorwachsen Akzente setzen, beachte bitte, dass dies immer der letzte Schritt sein muss, da sie ölbasiert sind.



Auswahl der Farben und Streichwerkzeuge

Es gibt viele gute Lacke und Farben am Markt, die aber alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Der Vorteil von FUSION MINERAL PAINTs ist ihre einfache Anwendbarkeit, ihre hohe Deckkraft, die eingebaute Versiegelung, ihre Widerstandsfähigkeit und ihrer Umweltfreundlichkeit. Neben den innovativen Mineralfarben findest Du bei uns auch die absolut natürlichen Milchfarben - FUSION MILK PAINTs. Sie unterscheiden sich in ihren Eigenschaften und ihrer Anwendung zu den Mineralfarben von FUSION. Wenn Du mehr über die Milchfarben erfahren möchtest, lies mehr im Beitrag "Sag Hallo zu Milk Paint by Fusion".


Die Wahl der Farbe mag offensichtlich erscheinen, ist aber oft eine wahre Herausforderung. Den Farbton, der Dich im webshop anspricht, in den Lichtverhältnissen zuhause zu sehen, macht den Unterschied. Hier kommen unsere handlichen Tester ins Spiel! Sie haben die perfekte Größe, um die tatsächliche Optik der Farbe im Raum gut testen zu können. Die übrige Farbe aus dem Tester kannst Du gut auf einem Dekoprojekt wie einen Spiegelrahmen verbrauchen - da fällt Dir bestimmt was ins Auge, das auch ein bisschen neue Zuwendung braucht. Als Alternative kannst Du handgestrichene Farbmuster (10x10cm) oder alle Farben inkl. 50 Mischrezepturen mit dem Farbkartenfächer bestellen.

Du kannst jederzeit Deinen individuellen Farbton herstellen, indem Du die Farben miteinander mischt. Bedenke dabei, dass der Farbton im getrockneten Zustand anders aussehen wird und merke Dir das Mischverhältnis, um den gleichen Ton nachmischen zu können. Dabei hilft eine Küchenwaage.

Mit 500ml Farbe streichst Du ca. 7m² einmal.



Die Wahl des richtigen Pinsels ist wesentlich ausschlaggebender für ein glattes Finish als man annehmen würde. Hier ist nicht nur die Wahl des Borstenmaterials sondern auch die Größe und Form des Pinsels entscheidend. Wenn Du zum Beispiel die Oberfläche einer Kommode, die 80cm breit ist mit einem 2cm breiten Pinsel streichst, musst Du einige Pinselstriche anwenden, um die gesamt Fläche zu streichen, was die Wahrscheinlichkeit, am Ende Pinselstriche zu sehen, wesentlich erhöht. Ein breiterer Pinsel deckt den Bereich mit wenigen Strichen ab und eliminiert mögliche Spuren von sichtbaren Pinselstrichen. Zudem entscheidet das Borstenmaterial darüber, wie Dein Streichergebnis aussehen wird. Streiche wasserbasierte Mineralfarben immer mit weichen Synthetikborsten-Pinsel. Wenn Du größere Flächen lieber walzt, verwende Microfaser-Walzen, um ein glattes Endergebnis zu erzielen. Mehr dazu findest im Beitrag "Die richtigen Pinsel für unterschiedliche Vorhaben"


Die richtige Menge Farbe

Bevor Du den Pinsel in den Topf tauchst, rühre die Farbe gut mit einem Holzspatel um, damit sich durch Lagerung abgesetzte Bestandteile gut vermengen.


Die Hauptursache für sichtbare Pinselstriche im Endergebnis ist die Verwendung von zu viel Farbe. Klingt erstmal irgendwie unlogisch, ist aber leicht erklärt. Durch die "Beladung" des Pinsels mit sehr viel Farbe werden unterschiedlich dicke Farbschichten je Pinselstrich aufgetragen, die verschiedene Trocknungszeiten haben, was Textur erzeugt.


Der Pinsel sollte nur bis zur Hälfte der Borsten in die Farbe getaucht werden. Streiche überschüssige Farbe ab. Es sollte genug Farbe auf dem Pinsel sein, damit Du auch eine Stück streichen kannst, aber auf keinen Fall sollte die Farbe vom Pinsel tropfen.



Streichen

Trage zwei oder (manchmal) drei dünne Farbschichten in Richtung der Holzmaserung auf. Daher darfst Du dich nicht irritieren lassen, wenn der Untergrund nach der ersten Schicht stellenweise durchscheint, auch wenn FUSION MINERAL PAINTs auf Grund der hohen Pigmentierung hochdeckend sind. Bevor Du eine weitere Schicht Farbe aufträgst, musst Du dem vorigen Anstrich Zeit zum Trocknen geben. Sollte sich die Oberfläche nach der Trocknungszeit rau anfühlen, kannst Du mit einem sehr feinkörnigen Schleifpad (220) die Unregelmäßigkeiten glätten, dann gut abwischen und die nächste Schicht Farbe dünn auftragen.


Ein Tipp zum Überstreichen dunkler Oberflächen mit sehr hellen Farben ist die Verwendung einer Übergangsfarbe: FUSION Transition: Aus recycelten Pigmenten hergestellt, bietet Transition eine gute Deckkraft. Der Zweck dieses Produkts ist es, Dich mit weniger Schichten normaler FUSION Mineralfarbe von einer dunklen Farbe zu einer hellen Farbe zu bringen. Transition hat nicht die gleiche Haftung oder Haltbarkeit wie normale Fusion Mineralfarben, ist dafür aber wesentlich günstiger. Für beste Ergebnisse verwende Transition in einer Sandwich-Technik zwischen 2 Schichten FUSION Mineral Paint. Da jede Charge einzigartig ist, variieren die Farbtöne je nach Produktion, sind aber immer ein neutrales Hellgrau. Für beste Ergebnisse plane zwischen den Schichten 4 Stunden Trocknungszeit ein. Transition blockiert NICHT gegen Durchbluten - spart aber wertvolle Farbe. FUSION Transition eignet sich auch sehr gut, um die Poren von Naturholz, das Du streichen möchtest, zu verschließen.


Wenn Du einen hellen Untergrund mit manchen dunklen FUSION MINERAL PAINT Farbtönen streichen möchtest, kann es ratsam sein, den Untergrund mit einem dunklen Grau wie "Soap Stone" vorzustreichen, um zusätzliche Anstriche zu vermeiden. Das liegt daran, dass einige wenige FUSION Acrylfarben mit einer transparenten Basis hergestellt werden, um die Farblebendigkeit der natürlichen Pigmente zu gewährleisten. Dazu gehören Farbtöne wie "Midnight Blue" oder "Elderberry". Dafür schenkt Dir Dein fertiges Projekt unter unterschiedlichen Lichtverhältnissen ein wunderbar spannendes Farberlebnis.


Streichtechnik:

Bei größeren Flächen solltest Du in Abschnitten arbeiten. Wenn möglich führe lange Striche von einem Ende zum anderen durch. Denn sogenannte Stopp- & Startmarkierungen können sichtbare Unebenheiten erzeugen.



Arbeite zügig: Das heißt, wenn Du die Farbe aufträgst, hast Du etwa 1 Minute Zeit, um die Farbe ein paar Mal hin und her zu streichen und zu verteilen. Lass sie dann in ruhen. Streiche bitte niemals kreuz und quer! Das gilt auch für die Anwendung mit Farbwalzen.


Sobald die Farbe zu trocknen beginnt, erzeugst Du mit weiteren Pinselstrichen Texturen. Wenn Du das Gefühl hast, die Farbe wird etwas schnell schwer zu streichen, kannst Du in Maßen einen ganz feinen Wassernebel aufsprühen. Dazu solltest Du aber auf eine wirklich gute Sprühflasche, wie die FUSION Sprühflasche, zurückgreifen, um die Farbe nicht zu verdünnen, sondern nur an der Oberfläche regelmäßig anzufeuchten. Diese Methode ist auch sehr hilfreichen, wenn Du verschiedene Farben verblenden möchtest.


Wenn Du feststellst, dass die Farbe für Dein Streichtempo ganz allgemein zu schnell trocknet, fügen FUSION EXTENDER hinzufügen, der die Trocknungszeit verlängert. Damit hast Du mehr Zeit zum Ausgleichen Deiner Farbe. Der Extender erhöht aber auch die gesamte Trocknungszeit der Farbschicht. Rühre max. 15ml Extender (1/4 des Fläschchens in 500ml Farbe).


Solltest Du noch keine Erfahrung mit FUSION MINERAL PAINT haben, probiere sie erstmal an einer weniger sichtbaren Stelle aus, um ein Gefühl dafür zu entwickeln.



Wenn Du eine Walze verwenden möchtest:

Streichen mit einer Walze




Zum Streichen größerer, planen Flächen sind Walzen sehr hilfreich, weil effektiv. Sie bedecken die Oberfläche rasch und gleichmäßig mit einer Farbschicht.


Wenn Du schon einmal eine Walze verwendet hast, weißt Du, dass sie manchmal eine Struktur hinterlassen.


Das kannst du vermeiden, indem Du nur niederfolrige Microfaser- oder Velours-Rollen - keine Schaumstoffrollen - verwendest und Du nach dem Aufrollen der Farbe mit einem weichen Pinsel mit Synthetikborsten leicht darüber streichst. Der Pinsel braucht keinen Farbgehalt, sondern dient nur zur Glättung der Oberfläche. Halte den Pinsel in einem flachen Winkel und arbeite ohne Druck.




Trocknungszeiten:

Die Farbe fühlt sich nach 30 min oberflächentrocken an. Warte 2 - 4 Stunden ja nach Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur bis zu einem weiteren Anstrich.


Während der Trocknungszeit verdunstet die Oberflächenfeuchtigkeit der Farbe. Auch wenn sich die Farbe schon nach ein paar Minuten "oberflächentrocken" anfühlt, ist sie noch nicht bereit für den nächsten Anstrich.

Das gilt auch für zusätzliche Versiegelungen. Egal ob wasser- oder ölbasierte Versiegelung gibt der Farbe 12 - 24 Stunden Zeit zu trocknen. Ob und wie Du zusätzlich versiegeln solltest, erfährst Du im Beitrag: Die richtige Versiegelung.


Die endgültige Aushärtungszeit (Heilungszeit) kann bis zu 21 Tagen dauern. Das bedeutet, die gesamte Feuchtigkeit ist verdunstet und sie ist voll strapazierfähig, wasser- & schmutzabweisend und kratzfest.



Aufbewahrung von angebrochenen Farbcontainern:

Die Farbe gut verschlossen aufbewahren, damit die Feuchtigkeit in der Farbe nicht verdunsten kann. Nachdem die Farbe mit Acrylharz versetzt ist, neigt der Verschluss des Farbcontainers dazu, nach Verunreinigungen durch das Abstreifen der Farbe festzukleben.

Hier vier Möglichkeiten mit dem Phänomen umzugehen:

1. Reinige nach Möglichkeit den Schraubverschluss bevor Du die nicht aufgebrauchte Farbe ins Regal stellst.

2. Lege eine stabile Plastikfolie (dicke Frischhaltefolie) auf den geöffneten Container und schraube erst dann den gereinigten Deckel darauf. So wird der Deckel nicht anhaften und die Folie kannst Du leicht abziehen.

3. Sollte der Verschluss bereits zusammenkleben - halte den Verschlussrand unter fließendes, heißes Wasser. Denke aber bitte daran, dass die Banderole aus Papier ist. Sollte sich diese lösen, beschrifte den Container, damit Du auch nach längerer Zeit noch weißt, um welchen Farbton es sich handelt.

4. Manche LiebhaberInnen von FUSION füllen die Farbe in Plastikflaschen mit verschließbarem Spender, um die Farbe jederzeit in unterschiedlichen Mengen dosieren zu können.





231 Ansichten
bottom of page